Fotograf für Portraits und Reportagen aus Köln

Eva Staudinger

Vor einigen Jahren hatte ich Besuch von Eva Staudinger (ProMod). Mit ihr habe eine meiner ersten analogen Strecken auf der Contax G2 geschossen, die ich mir damals für mein nächstes Buch-Projekt als Nachfolgerin meiner Olympus Mju 2 angeschafft hatte. Warum ich das heute erzähle, hat einen einfachen Grund: Ich mag diese Strecke mit Eva noch immer sehr, gleichzeitig hat die Arbeit mit Eva damals und die daraus resultierenden Bilder auch einen Grundstein für meine fotografische Arbeit in den darauffolgenden Jahren gelegt.

Ich mag die Selbstverständlichkeit, das Einfache in diesen Bildern. Kein SchnickSchnack nur der Mensch vor der Kamera, eine simple Jeans und ein schwarzer Papier-Hintergrund. Es ist die Art von Fotografie, zu der es mich in meinen freien Strecken immer wieder zurückzieht und die mit meinem Bildband “Tage Danach” ihren Höhepunkt erreicht hat. Begonnen hat all das aber damals mit Eva bei mir im Studio.

Share this article
Shareable URL
Prev Post

“Bunte Brücke” – die Mülheimer Brücke für die Eko Fresh x Brings Single

Next Post

Die Lomography Schwarz-Weiß Film Familie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Read next

Dotti

The Danish model Dotti, a black leather jacket, a white wall, black boots and an Ilford HP5 in the Contax G2.…

Maria im Studio

Eine weitere ältere Strecke, die in den ersten Jahren meines Studios mit Maria entstanden ist. Damals auch eine…

Yana

the wonderful yana as a guest in my studio in Cologne. Among other things, this black-and-white series was…