Analogstrecke mit Antonia im Studio

Als letztes Jahr Antonia nach sehr langer Zeit zum ersten Mal im Studio vorbeischaute, wusste ich schon, dass mein neuer Bildband Paradies“ wieder in Farbe sein würde. Also legte ich nach unserem digitalen Warmup ausnahmsweise mal keinen Ilford Hp5 Schwarz-Weiß Film ein, sondern einen meiner geliebten Kodak Gold. Damals waren die noch nicht so knapp, wie später in der Pandemie.

Damit ist diese Analogstrecke mit Antonia im Studio entstanden. Zwei oder drei Bilder der Strecke haben es am Ende dann auch wirklich in Paradies geschafft und machen da einen ganz wunderbaren Job. Auch wenn mit dem Film oder der Belichtung stellenweise irgendwas schiefgelaufen ist, mag ich diesen fehlerhaften Mattlook sehr gerne und die Strecke sowieso. Mit Antonia lässt sich einfach sehr sehr gut arbeiten.

Analogstrecke mit Antonia im Studio

Mehr über meine Bildbände und weitere Analogfotografie aus meiner Contax G2.

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.