Der Reiz der Schwarz-Weiß Fotografie

Der Reiz der Schwarz-Weiß Fotografie

Eigentlich habe ich nichts gegen Farbfotos. Trotzdem habe ich die letzten Monate ausschließlich Schwarz-Weiß Fotografien gepostet und eigentlich alle meine freien Strecken in Schwarz-Weiß bearbeitet. Für mich haben Schwarz-Weiß Fotos nämlich einen ganz großen Vorteil.

Vorweg möchte ich aber sagen, dass ich auch großer Fan von Farbfotografien bin. Konzertfotos oder auch Portraits können in Farbe ganz gehörig ballern. Zuletzt hatte ich dieses Gespräch mit Moritz in seinem HEYDU Podcast. Denn dort redeten wir unter anderem über die Entscheidung für SW und gegen Farbe.

Selber drauf gekommen, bin ich eigentlich erst durch Olaf Heine in unserem damaligen Webtalk. Er sagte zu mir “Monochrome fotografie ist zeitloser”. Auch er postete damals ausschließlich Schwarz-Weiß-Varianten auf seinem Feed, obwohl er gerade kommerziell auch viele Farbfotos produziert. Sein Argument habe ich erst einige Jahre später verstanden. Und er hat absolut recht. Gerade in unserer immer schneller werdenden Zeit und die Flut von Fotos auf Instagram und Co, ist die Farbfotografie einem aktuellen Zeitgeist unterworfen. Während früher die Farbfilme und die entsprechenden Chemikalien die Farbe vorgaben, sind wir heute dank der Digitaltechnik komplett frei in unserer Farbgestaltung. Somit hat alles, was wir auf Instagram konsumieren, einen Einfluss auf unsere eigene Farbwahrnehmung und wie wir unsere eigenen Bilder “Looken”.

Dies ist auch der Grund, warum einem gerade die Farben schon nach kurzer Zeit nicht mehr gefallen und wir altes Bildmaterial auf anhieb als “älter” oder weniger “ästhetisch” definieren. Dabei können die Unterschiede auch mal nur das cyan in den tiefen Tönen sein.

Für mich bietet die Schwarz-Weiß Fotografie aber noch einen weiteren Vorteil. Ich brauche mir weniger Gedanken über die Farben im Bild machen. Passt das Oberteil zum Hintergrund, beißt sich die Hose mit dem Boden? Nein, ich kann mich einfach auf das Licht, den Ausdruck und das Motiv konzentrieren Was ich tatsächlich sehr mag.

Es dauerte übrigens auch nicht lange, bis ich schon in meiner ersten Kamera die Vorschauentwicklung auf Monochrome stellte und noch heute nur in den seltensten Fällen wieder auf Farbe.

Der Reiz der Schwarz-Weiß Fotografie
4 Shares:
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like