Irma - Letter To The Lord

Auf Irma wurde ich vor einigen Wochen durch das Morgenmagazin aufmerksam. Zusammen mit Mic Donet (Teilnehmer der ersten Voice of Germany Staffel) performte sie ihren Song ‚ I Know‘. Ich war relativ schnell angefixt und wollte mich bei Zeiten unbedingt näher mit der mir unbekannten Künstlerin auseinandersetzten.Read more


Verlosung - Gästelistenplätze für Get No Sleep presents Benny Benassi

Im Bootshaus in Köln-Deutz steigt dieses Wochenende eine der größten Parties des Jahres. Benny Benassi (vielen sicher bekannt durch seinen Hit „Satisfaction“) kommt am Samstag, 06.04.2013, nach Köln zur Partyreihe „Get No Sleep“ und ihr habt die Möglichkeit, dabei zu sein!
Read more


Playlist: Tanzverbot?!

An einigen Feiertagen ist in Deutschland das Tanzen verboten. So ist etwa auch von Donnerstagabend bis Samstagmorgen das Tanzen in NRW verboten, in Bayern sogar noch länger am liberalsten handhaben das Ganze noch die Bayern und die Hamburger mit ein paar Stunden Tanzverbot am Karfreitag. Aber in jedem Bundesland gilt am Freitag erstmal grundsätzlich: Füße nur zum Gehen benutzen.

Read more


FIDLAR - No Waves

Die Texte von FIDLAR haben tatsächlich Potential, Eltern und Spießer zu schockieren. Wann war das letzte Mal, dass eine Indie-Punk-Band das geschafft hat? Jede Menge Drogenexzesse, billiges Bier, Skaten, Surfen, Sex. Darum geht’s den Jungs. Die Lyrics auf ihrer Debut-Platte „FIDLAR“ sind dementsprechend krass. Aber mal ganz im Ernst: Wenn die Musik so geil ist und so perfekt dazu passt: Who cares?

Read more


Phoenix - Entertainment

1992 nannte der britische Melody Maker ein Demotape der französischen Band Darlin‘ „a bunch of daft punk“. Zwei der drei Musiker der Band gingen daraufhin dazu über, aus diesem Zitat ein Elektro-Projekt zu machen und revolutionierten mal so eben die Musikwelt. Der Dritte im Bunde, Laurent Brancowitz, machte sich auf und trat einer Indie-Band bei. Seit ein paar Jahren sollte auch diese allen ein Begriff sein. Die Rede ist natürlich von Phoenix! Read more


Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi - Der Anfang ist nah

Vorweg: Hip Hop ist nicht meine Lieblingsmusikrichtung. Es gibt aber doch einige Rap-Acts, die es schaffen, mit anspruchsvollen Texten, musikalischer Rafinesse und dem gewissen Etwas einen Platz in meinen Ohren zu bekommen. Die neueste Entdeckung meinerseits in diesem Gebiet ist Käptn Peng. Sowohl als Solo-Rapper als auch mit seiner Begleitband, den Tentakeln von Delphi, schafft er es Deutschrap intellektuell auf ein neues Niveau zu heben. Doppelbödige, tiefgründige oder einfach nur amüstante Beobachtungen verpackt er in meisterhaften Rapskills und organischen Live-Beats.Read more


Splashh - All I Wanna Do

Mit Migliedern aus Australien, Neuseeland und Großbritannien eine wahrhaft internationale Band, spielen die Jungs von Splashh erst seit nem guten Jahr zusammen. Die Videos, die Lyrics und vor allem ihr Twitter sagt uns aber: Es handelt sich hier um ein paar junge Stoner, die die meiste Zeit nur Party machen wollen. Eben echte Rockstars. Die Presse spielt verrückt, aber: Das Album steht noch aus. Alles, was wir haben sind die energetischen Konzerte (unter anderem auch auf europäischen Festivals im nächsten Sommer) und sechs wahnsinnige Songs auf Soundcloud. Read more


Gossip Get A Job Fanaktion + A Joyful Noise

Gossip veröffentlicht am 5. April die dritte Singleauskopplung aus dem aktuellen Album ‚A Joyful Noise‘. Außerdem haben sich Gossip eine Fanaktion überlegt und rufen dazu auf, sich selbst bei der Arbeit zu fotografieren und das Bild mit dem Hashtag #GossipGetAJob bei Instagram hochzuladen. Read more


Everything Everything - Cough Cough

The funkiest band in Indie Rock: Die großartigen Everything Everything sind zurück mit ihrem zweiten Album „Arc“. Und was soll ich sagen – es ist genial! Irgendwas zwischen Indie, Punk, Funk und Synth-Pop, aus der selben Baustelle wie vorher Alt-J oder Django Django. Das Video zur Single „Cough Cough“ passt perfekt zu den vertrackten Beats, Lyrics und Songstrukturen. Read more


Tom Odell

Hier was Neues, habe ich im Auto gehört, etwas versteckt im frühen Abendprogramm des WDR2. Das war einfach die Stimme, die mir so gut gefallen hat. Und, ich find es immer gut, wenn im Radio mal etwas anderes, Neues gespielt wird.Read more