Interview auf Fotografie in Deutschland

interviews-benhammer-8473

Nach meinem kleinen fotografischen Ausflug nach Leipzig habe ich mit Thomas von Fotografie in Deutschland ziemlich lange über meine Fotografie und Arbeit gequatscht. Das ungewöhnlich ausführliche und relativ lange Interview mit einigen hier noch nicht veröffentlichten Bildern von der wunderbaren Vanessa Bley gibt es dort jetzt zu sehen. Viel Spaß.

Hier geht’s zum Interview…


Ich bin unter die Drucker gegangen – Dein Meisterwerk als FineArtPrint abstauben!

[ecko_wide]

[/ecko_wide]

Endlich! Ein Traum für Printfans wird wahr. Der Großformatdruck wird nämlich endlich auch für die eigenen vier Wände erschwinglich. Canon imagePROGRAF iPF5100 heißt das Gerät, was das möglich macht und was ihr oben seht. Canon schraubt da aktuell nämlich gehörig an der Preisschraube, was die Anschaffungskosten um einiges erträglicher macht. Das und ein Software-Update für das bereits mit ein paar Jahren auf dem Buckel ausgestattete Gerät machen es gerade zum echten Preisschnäppchen. Fütterbar mit Blattpapier und Rolle, können bis zu 18 Meter lange Prints (abhängig von System und Software) selbst gedruckt werden. Und weil 2015 hier im Blog ja ganz unter dem Zeichen von gedruckter Fotografie steht, machen wir auch einfach nahtlos weiter. Meine Ausstellung letztes Jahr, hatte ich übrigens mit einem der großen Brüder vom iPF5100 drucken lassen und war begeistert. Aber auch die ersten Testdrucke aus dem iPF5100 (siehe unten) lassen mein kleines Fotografieherz bereits hüpfen – im Video gibt es einen kleinen Vorgeschmack auf die Qualität, die ihr schon bald selbst in den Händen halten könnt. Wenn ihr denn wollt?!

Für die Technikfanatiker gibt es hier das genaue Datenblatt von Canon mit allen technischen Details, die ihr zum ProGraf 5100 wissen müsst. Ein kleiner Klick genügt und ihr seid da.

Ich drucke Eure Werke. So geht’s:

Wer sich jetzt selbst von der Qualität überzeugen will, darf mitmachen und mal wieder eigene Arbeiten in den Händen halten. Zusammen mit Canon habe ich mir da etwas einfallen lassen und die Jungs und Mädels überredet, doch Eure Arbeiten einfach unters Volk zu bringen. Jeder, der mir also eins seiner Arbeiten in Druckqualität an prograf@benhammer.de mailt und noch eine postalische Zieladresse in die E-Mail hackt, der bekommt eins seiner eigenen Arbeit als FinArt-Druck direkt per Post. Zum Anfassen, aufhängen oder verschenken. Ich würde mich natürlich danach unfassbar über ein paar Fotos Eurer Werke freuen, die ihr gerne unter dem Hashtag #benprints in meine Social-Media Streams hauen könnt. Da wir maximal 100 Einzelstücke auf dem FineArt-Papier von Canon/Museo drucken und ich absolut nicht absehen kann, wie viele Menschen bei dem Spaß mitmachen, kann es auch hilfreich sein schon im Vorfeld etwas Aufmerksamkeit auf Euer Werk zu legen und es einfach schon einmal digital unter dem Hashtag #benprintsfineart auf Instagram, Twitter & Co. vorzustellen. So geht dann definitiv nichts verloren. Schleimereien hier in den Kommentaren werden wie gewöhnlich ignoriert. Hasstiraden natürlich wie immer freigeschaltet und am Ende entscheide ich absolut diktatorisch, was wir denn drucken. Trotzdem gilt: FIRST COME, FIRST SERVE! 

FAQ

In welchem Dateiformat soll ich dir meine Arbeit schicken?In welchem Dateiformat soll ich dir meine Arbeit schicken?
Hochauflösendes .JPG oder .TIF sind gern gesehen!

Die Datei ist zu groß für eine E-Mail, was tun?
Per WeTransfere hochladen und rübermailen!

Wo soll ich die Datei und meine Postanschrift hinmailen?
prograf@benhammer.de

Kann ich auch zwei Bilder drucken lassen?
Nein, es sei denn dir fällt etwas kreatives ein!

Kann ich mein Bild auch an wen anders schicken lassen?
Ja.

Welche Größe hat das Bild?
Din-A3 inkl. umlaufenden weißen Rand

Welches Papier verwendet ihr?
Museo Portfolio Rag 300g

Wann kann ich mit meinem Print rechnen?
In ca. 2 Wochen – wenn die Post dann nicht wieder streikt.

– Sollte es jetzt noch Fragen geben, bitte unten in die Kommentare. Dort gibt es auch die Antworten. Und nein, der Spaß kostet Euch keinen Cent. Lediglich um einen Rahmen müsst ihr Euch bei Belieben am Ende selber kümmern.

[ecko_wide]

johanna-print-porgraf-benhammer

[/ecko_wide]

Für alle, die es sich noch nicht denken können: Der ganze Spaß wird natürlich freundlicher Weise von Canon supportet. Solltest auch Du hier für irgendein cooles Produkt werben wollen, kontaktier mich via E-Mail.


A Curved Exhibition: Instagram Galerie im Bikini Berlin präsentiert von Joachim Baldauf

Instagram hat es also geschafft und den Sprung von der digitalen Welt in die reale Welt vollzogen. Zumindest im Rahmen der IFA. Mit der #SamsungGalaxyGallery präsentiert Hersteller Samsung in Zusammenarbeit mit dem renommierten Fashion- und Portraitfotografen Joachim Baldauf nun vom 2. bis 6. September eine persönlich kuratierte Ausstellung an Instagram-Kunstwerken. Sie alle wurden nicht nur von einflussreichen Instagrammern erschaffen, die im Web bereits hunderttausend Fans mit ihren Bildern faszinieren, sondern entstanden alle auf einem von Samsungs Foto-Handy-Flaggschiffen – dem Samsung Galaxy S6 und dem Samsung Galaxy S6 edge.
Auf knapp 200 m² habt ihr ab dem 2. September jeden Tag von 10:00 bis 20:00 Uhr im Bikini Haus Berlin, Budapester Straße 38-50, die Chance, die Welt der mobilen Fotografie unter dem Titel „A Curved Exhibition“ neu zu entdecken. Aus kleiner Webkunst werden dann mit einer Größe von 150cm x 150cm moderne Kunstwerke.

4 der insgesamt 15 ausgestellten Instagrammer bzw. Samsung Snapshooter und ihre Kunst kann ich Euch hier und heute schon einmal vorstellen:

Selber Lust bekommen dich in der mobilen Fotografie auszutuben? Kein Problem! Am Mittwoch den 2. September habt ihr genau dafür Zeit. Von 12 – 20 Uhr könnt ihr unter Leitung der Instagrammer (12:00 Uhr @thomas_k, 14:00 Uhr @brueggemann, 16:00 Uhr @uwa2000 und 18:00 Uhr @lars.wegas) an den sogenannten Fotowalks teilnehmen und euch selbst am Samsung Galaxy S6 und Galaxy S6 edge ausprobieren. Wer seine Arbeiten im Anschluss zum Thema „Curved“ einreicht kann dank digitaler Fotowand sogar ein kleiner Teil der Ausstellung werden. Einen Versuch ist es wert.

Ihre Eröffnung feiert die Ausstellung bereits Morgen mit Kurator Joachim Baldauf. Natürlich werde ich auch von dort für Euch berichten. Alle anderen, müssen sich leider noch einen weiteren Tag gedulden und dann selbst im Bikini Berlin vorbeischauen.

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung durch Samsung. Solltest auch Du hier werben wollen, kontaktiere mich einfach direkt, unkompliziert und auf keinen Fall förmlich per E-Mail.


#TimeForPrints - S01E50 - Daniel & Dagmar (JUSTATRAVELBLOG)

[ecko_wide]

[/ecko_wide]

Kommen wir mit Folge 50 zu den beiden Menschen von Justatravelblog. Daniel und Dagmar haben den Reiseblog ins Leben gerufen und uns einige Prints zugesendet. Wie ihr seht, haben mich die Fotografien beim Dreh nicht so richtig geflasht. Diese Meinung musste ich im Schnitt revidieren. Jetzt beim zweiten Blick gefallen mir die nüchternen und wenig bearbeiteten Bilder wirklich gut und wecken auch in mir wieder die Lust auf die Reiserei. Vielleicht solltet ihr nach der Folge auch mal zum Blog weitersurfen. Könnte sich lohnen für Euch.


Meet'n'Grill #1: Unser erstes Fotografen & Friends Grillen in Köln

Da war es also – das erste kleine Foto-Meet’n’Grill in Köln. Mit Immo Fuchs vom Loft am Hafen kam ich vor einigen Wochen auf die Idee, doch einmal ein kleines GetTogether zu veranstalten. Weil Sommer, Sonne und Grillen generell keine so schlechte Idee ist, haben wir kurzerhand zu den Pollerwiesen eingeladen. Schlussendlich suchten wir glaube ich nur einen guten Grund, endlich gemeinsam zu trinken. Ein paar Fässer, Bierbänke und Instax-Bildchen später gab es genug Zeit sich auch mal über das eigene Netzwerk hinaus zu connecten. Zwischendrin durfte sich jeder nach eigenem Belieben am Weber One Touch probieren oder mal ein paar Fuji-Instax verballern. Generell war das Fuji aufkommen an diesem Abend sowieso inflationär groß.  Zum Glück hat Mats mit seiner Leica den entsprechenden Gegenpol gebildet. Zum aktuellen Zeitpunkt ist es sehr wahrscheinlich, dass es zur Feier des farbenfrohen Herbstes vielleicht eine Wiederholung geben wird. Mal sehen.

Danke an alle Menschen, die dabei waren. Danke an alle Menschen, die dabei waren und noch mehr Freunde mitgebracht haben. Zwar stammen die hier gezeigten Bilder alle aus meiner Kamera, die meisten davon hat jedoch Tina gemacht. Dankt ihr, sonst gäbe es nicht so viele schöne Momentaufnahmen von dem Abend.

An dieser Stelle auch noch ein kurzes aber echtes Dankeschön an die Freunde von Weber, die uns mit dem schönsten aller Kugelgrille supportet haben und natürlich an Fujifilm für die Instax-Filme, damit wirklich jeder Mal in den Genuss der modernen Sofortbilder kommen konnte. Meine Instax Wide hat den Abend zwar nicht so richtig unbeschadet überlebt, dafür freuen wir uns schon jetzt auf die digitale Auswertung der Instax. Sobald Selbige digitalisiert sind, werde ich sie hier nachreichen.

Update: Mehr Fotos vom kleinen Fest findet ihr jetzt auch im Blog von unserem Lieblings-Oldenburger Malte Menken, der extra nach Köln gereist war. Check it out…

[ecko_wide]

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1468

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1473

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1481

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1483

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1499

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1503

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1474

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1505

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1507

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1512

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1513

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1515

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1519

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1526

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1527

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1530

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1531

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1536

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1593

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1538

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1540

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1547

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1548

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1550

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1555

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1558

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1559

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1560

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1561

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1544

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1564

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1572

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1575

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1577

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1580

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1583

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1586

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1589

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1591

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1592

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1596

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1599

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1600

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1636

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1597

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1603

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1604

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1608

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1610

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1638

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1612

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1617

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1639

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1620

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1622

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1628

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1633

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1637

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1640

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1641

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1643

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1654

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1656

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1658

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1662

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1661

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1664

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1673

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1676

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1679

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1686

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1688

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1695

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1704

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1713

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1715

lah-benhammer-foto-grillen-köln-1717

[/ecko_wide]

Als kleine Bespaßungsmaßnahme hatten wir zwei Instax Wide in die Mitte geworfen und ein paar Dutzend Filme von Fujifilm parat, die den Abend über verballert werden sollten. Schon auf Mallorca habe ich festgestellt, wie viel Spaß diese kleinen Sofortbilder machen und wirklich jeden begeistern. Immer wieder schön. Kristina war so freundlich und hat die ganzen Bildchen im Studio per Kamera digitalisiert, sodass ich nun auch an den Momentaufnahmen teilhaben könnt. Besonders schön: Den Untergang der Sonne beim Durchscrollen miterleben. Dank an dieser Stelle auch noch einmal den Freunden bei Fujifilm Instax, die uns mit genügend Filmen ausgestattet haben.

[ecko_wide]

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_2

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_55

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_58

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_35

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_26

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_27

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_28

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_40

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_41

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_59

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_30

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_31

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_32

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_33

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_56

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_15

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_43

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_42

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_37

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_34

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_53

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_36

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_49

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_19

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_29

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_25

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_20

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_50

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_21

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_22

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_23

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_24

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_12

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_13

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_11

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_52

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_54

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_16

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_39

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_45

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_17

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_18

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_44

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_14

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_46

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_47

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_48

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_10

MEET-N-GRILL-BENHAMMER_INSTAX_1200PX_60
[/ecko_wide]


Interview mit Electru

interviews-benhammer-8471

Yeah. Bin jetzt auch Teil der Interview-Serie „Hi, My Name is“ vom bloggenden Kollegen bei Electru. Kurz und schmerzlos geht es da zu. Wer gerade fünf Minuten Lebenszeit verschenken will, darf es gerne dort tun. Der Blog von Thang ist sowieso einer meiner absoluten Lieblingsblogs und jeden Besuch wert.

Hier geht’s zum Interview…


SPONSORED: Stürz dich ins Abenteuer!

Wann habt ihr Euch eigentlich das letzte Mal so richtig frei gefühlt? Einfach den Koffer gepackt, alles stehen und liegen gelassen und irgendetwas total Unvernünftiges gemacht? Frei vom Alltag, einfach los in die Welt. Mit dem besten Kumpel oder der besten Freundin? Eigentlich schon wieder viel zu lange her, oder? Dafür ist der Sommer doch eigentlich da! Zum Genießen, die Welt entdecken und leben. Als ich letztes Jahr mit Jannis zu unserem Roadtrip aufgebrochen bin, war es dieses Gefühl, was uns trieb. Wir hatten keine Unterkunft gebucht, keine detaillierte Route ausgeheckt, sondern sind einfach losgefahren.

Was, wenn man nach einem langen Tag in der Stadt noch einmal schnell eine Unterkunft bucht und endlich in das erste echte Bett fällt, aber der Strom funktioniert nicht? Das Wlan-Defekt, der Vermieter nicht erreichbar, der Kühlschrank voller Schimmel? Mit einem Mal kann die Reiselust in den Keller sinken. Etwas, was heute eigentlich nicht mehr passieren muss. Dienstleister wie Booking.yeahcom haben es sich auf die Fahnen geschrieben, die Spontanität ihrer Nutzer zu fördern. Selbst von unterwegs können per App noch spontan Unterkünfte gebucht werden. Ausführlich dargestellt und von der Community reviewed. Menschen, wie Du und ich, denen Spontanität so viel bedeutet und denen auf der Suche nach einem Abenteuer kein Weg zu weit ist.

Vielleicht genießt damit noch der ein oder andere mehr den Sommer und die Freiheit der Planlosigkeit. Europa ist dank Euro schließlich ein guter Einstieg, um die letzten Sommer-Monate außerhalb der eigenen vier-Wände zu verbringen.

[ecko_wide]

booking-1200px-flipflops-8869

[/ecko_wide]

[Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung durch Booking.com. Wenn auch Du hier werben willst, sprich mich einfach an!]


Re-Re-Retouch: Schickt mir Eure RAWs

Es war in Leipzig, wo mich Gil mit seinen RAWs auf eine Idee brachte und meinte, warum ich mir nicht mal den Spaß machen will, und ein paar ihrer Bilder nach meinem Gusto bearbeiten würde. Fand ich lustig und irgendwie auch inspirierend, um mal wieder neue Wege und Ideen auszuprobieren. Also dachte ich mir, warum nicht alle mitmachen lassen. Der Kommentar auf YouTube von seventeendegree hat mich noch einmal bestätigt:

Bildschirmfoto 2015-07-29 um 08.03.36

Wenn ihr also Bock habt, habt ihr ab heute genau zwei Wochen Zeit mir ein RAW zu schicken aus einem Eurer Shootings. Ich bearbeite es nach meinen Vorlieben und zeige im Anschluss meine Lieblingsbilder mit Foto-Credit hier im Blog. Dann hole ich mir bei Euch auch Eure JPG-Exports ab und hau sie zum Vergleich dazu. So wie hier heute. Zu Beginn immer das Original, danach meine Version und ein paar Worte.

Natürlich gibt es wie immer keine Veröffentlichungsgarantie. Hauptsache Spaß. Der Rest kann sich dann gerne in den Kommentaren aufregen und seinen Senf dazugeben. Die E-Mail-Adresse für den Shizzle lautet headoffice@benhammer.de und ihr dürft gerne WeTransfer oder Dropboxen nutzen :)

Go for it. Bin gespannt!

[ecko_wide]

julia&gil-italy-wedding-christine-davide

[/ecko_wide]

Großartige Strecke, die Julia & Gil da in Sizilien produziert haben. Zu sehen sind Christine und Davide, die beiden haben dort nämlich geheiratet. Weil ich auch kürzlich erst in Sizilien war, wollte ich natürlich Farbe! Das ist dabei herausgekommen. Alle Bilder der Hochzeit gibts bei Julia und Gil zu sehen. Klicken lohnt sich!

[ecko_wide]

retouch-benhammer-julia&gil-5457

[/ecko_wide]

© Bild: Julia & Gil Fotografie


GrenzenÜberwinden: Ein Projekt von Stefan W. Wolf

Und weil es Themen gibt, die mir sehr sehr am Herzen liegen, die ich hier aber nicht so oft ausschütte, ist es umso besser, dass es Menschen wie Stefan W. Wolf gibt. Stefan ist nebenberuflicher Fotograf und kommt aus Gaggenau. Kenn ich nicht, war ich nie. Aber über meine alte Schulkameradin und Schulhofaktivistin Kia bin ich vor vielen Monaten auf Stefans freies Projekt „GrenzenÜberwinden“ aufmerksam geworden. Sie gewährte ihm in Frankfurt Asyl, denn Stefan fährt und fuhr durch die Nation und fotografiert Flüchtlinge und Einheimische. Immer im selben Lichtsetup, immer mit ähnlichem Ausdruck. Unter dem Titel „GrenzenÜberwinden“ verschmelzen diese Einzelporträts später zu einem einzigen und visualisieren vielleicht wie keine andere Art der Montage die Idee hinter „GrenzenÜberwinden“.

grenzenüberwinden-stefanwwolf-vorschau

Als Stefan dann mit seinem Kumpel Christian im Mai auch in Köln haltmachte und mich anschrieb, ließ ich mir die Chance natürlich nicht entgehen und wir verbrachten ein paar Tage miteinander. Wir saßen am Rhein, grillten und besuchten ein Kölner Flüchtlingsheim. Auch wenn in der Zeit leider kein einziges Foto gemacht werden konnte, hat es meine Meinung zur Fotografie und ihrer Wertigkeit mal wieder bestätigt. Stundenlang quatschten wir über Hindernisse, Verantwortung, Meinungsmache, Ideen und all die Themen, die man eben dann bespricht, nachdem man zuvor noch in einem als Kleiderregal umgebauten Büroraum stand und sich anschaute, wie Kleiderspenden für die Flüchtlinge vorsortiert werden – in mühsamer Handarbeit. Stundenlang. Von ehrenamtlichen Helfern, während die Bewohner nebenan oft nur Ablehnung verspüren.

Über die fotografische Idee und die Gegenüberstellung der Portraits könnten wir hier jetzt lange diskutieren, aber das wäre Zeitverschwendung. Um was es mir geht, ist der einfache Fakt, dass Stefan macht! Und damit schon unendlich viel mehr tut, als viele andere von uns. Mich eingeschlossen. Und genau deswegen möchte ich ihn so gut es geht bei seiner Idee unterstützen, möchte, dass ihr von dem Projekt erfahrt, es weitertragt und ebenfalls helft, wenn ihr es irgendwie könnt. Kauft T-Shirts, Merch, bietet Schlafplätze an, connectet ihn mit Flüchtlingen oder bekennt einfach Farbe und teilt die Idee. Weil es hier um mehr als Fotografie, Lebensqualität oder Geld geht. Mensch sein ist nicht immer einfach – dafür immer wichtiger.

Mehr über das Projekt, die ersten Portraits und ein paar Kontaktinformationen findet ihr auf www.grenzen-ueberwinden.com. Außerdem gibt es auch eine stets sehr aktuelle Facebook-Seite auf der ihr supporten und up-to-date bleiben könnt!

[ecko_wide]

SWW-GRENZENUEBERWINDEN-KÖLN-BENHAMMER_1200PX_6

SWW-GRENZENUEBERWINDEN-KÖLN-BENHAMMER_1200PX_11

SWW-GRENZENUEBERWINDEN-KÖLN-BENHAMMER_1200PX_10

SWW-GRENZENUEBERWINDEN-KÖLN-BENHAMMER_1200PX_9

SWW-GRENZENUEBERWINDEN-KÖLN-BENHAMMER_1200PX_4

SWW-GRENZENUEBERWINDEN-KÖLN-BENHAMMER_1200PX_1200

SWW-GRENZENUEBERWINDEN-KÖLN-BENHAMMER_1200PX_5

SWW-GRENZENUEBERWINDEN-KÖLN-BENHAMMER_1200PX_7

SWW-GRENZENUEBERWINDEN-KÖLN-BENHAMMER_1200PX_8

[/ecko_wide]

All Images © Stefan W. Wolf


Alles, was ihr schon immer zur Fuji X100t wissen wolltet...

Da war ja was. In einem starken geistigen Moment fiel mir ein, dass ich auf Instagram mal verlauten ließ, auch etwas zur Fuji X100T zu sagen. Das gute Stück habe ich jetzt schließlich schon ein paar Wochen im Einsatz und sie hat meine Fuji X100S nahtlos ersetzt. Wie es dazu kam, erfahrt ihr jetzt..

Letztes Jahr hatte ich in einer Form von geistiger Umnachtung eine Fuji X100S für einen ziemlich guten Preis (700,00 Euro inkl. 2 Akkus und Gegenlichtblende. Weil ich das ziemlich lustig fand, habe ich freiwillig 777,00 Euro bezahlt) im DSLR-Forum geschossen. Zu dem Zeitpunkt war ich mir nicht sicher, ob mir eine Kompaktknipse wirklich das Geld wert ist und hatte mich für das gebrauchte Stück Technik entschieden. Eigentlich fand ich die Fuji nämlich beim First-touch total kacke. 1 Jahr später hatte ich das Ding über all dabei und meine beiden Canons nur noch für Jobs in der Hand.

Nachdem ich dann aus meinen Fehlern lernend beim Foto-Gregor stand und mir alle aktuell auf dem Markt verfügbaren Fuji-Produkte anschaute, wollte ich natürlich das älteste Model. X-Pro 1. Geiles Ding. Alte Technik kaufen ist aber eigentlich so gar nicht meins und ich entschied auf die wohl irgendwann erscheinende X-Pro 2 zu warten.

In einem Akt großer Gewalt verkaufte ich meine Fuji X100S kurzerhand. Was man eben so macht, damit andere Menschen glücklich sind. Als mir einen Tag später dann auffiel, dass ich für mein Shooting am Dienstag keine Kamera haben würde, lief ich wieder in den Foto-Gergor, verwarf meinen Plan der X-Pro-2-Warterei und schlug zu. Irgendwas um die 1.300 Euro kostete der Spaß mit Gegenlichtblende (MUST HAVE!) und einem zweiten Akku. Den passenden größeren Objektivdeckel konnte mir Foto Gregor bis heute nicht liefern…aber so ist das eben mit dem Einzelhandel.

Ja, und jetzt habe ich sie. Die Fuji x100t. Machte einige Shootings und legte sie auch in Mallorca nicht aus der Hand. Die nun aufkommende Frage nach dem Wifi kann ich euch immer noch nicht beantworten. Ja, die Kamera hat Wifi. Ja, ich habe mal versucht die App zu installieren, war mir zu anstrengend, hab ich aufgegeben. Aber das GEO-Tagging für Fotos per App ist interessant. Werde ich mich wohl mal mit beschäftigen. Diesen Plan hatte ich beim letzten Roadtrip mit Jannis nämlich verworfen, weil mir das externe Geotagging-Zubehör zu klobig war. Fürs Storytelling wär es natürlich der Hammer gewesen, die Bilder den genauen GPS-Koordinaten zuzuordnen.

Ob der Autofokus jetzt wirklich schneller ist, keine Ahnung. Er fokussiert immer noch sehr oft fehl und rattert sich im Halbdunkeln tot. Weiß ich, kenn ich, kann ich mit leben. Ziemlich geil ist dafür jetzt das elektronische Vorschaubild, was sich klein im optischen Sucher anzeigen lässt. Stark! Ebenfalls sehr erfreulich: Endlich wurde die haptische Qualität der Tasten aufgewertet. Wurde aber auch Zeit für eine Premium-Kompaktkamera. Auch das Blendenrad und der Fokusring sind deutlich griffiger geworden. Den On/Off-Schalter bzw. Auslöser hat man dabei scheinbar übersehen. Der ist weiterhin schön matschig!

Leider wurden auch einige Bedienelemente komplett geändert. Tasten haben ihren Standort an der Kamera geändert. Das Bedienungsrad auf der Rückseite weicht nun vier einzelnen Tasten. Wer durch die Bilder skippen will, muss den Fokusring nehmen. Eingriffe in die Gewohnheiten eines Fotografen sind so eine Sache, Umgewöhnen will sich doch keiner! Aber, auch das habe ich überlebt.

Schlussendlich liebe ich auch die X100T wie meine alte X100S. Beide geil! Die brennendste Frage, ob sich ein Update von der X100S zur X100T lohnt kann ich hier auch ziemlich einfach beantworten: Für meinen Geschmack gibt es kein Argument für ein Update, was aber natürlich auch in meiner Unwissenheit oder Art der Fotografie begründet sein kann. Wer noch keine Fuji hat, wird die T lieben.

PS: Sebastian bestellte seine noch auf Malle, nachts um 2 Uhr via Amazon iPhone App. Oliver zog in Berlin mit einer gebrauchten nach. Damit steht mein Fuji-Selling-Count aktuell bei 34 45 Kameras in 12 Monaten. Geld habe ich dafür von Fuji immer noch nicht gesehen und bekomme ich übrigens auch für diesen Beitrag nicht. Aber diese Kamera machte meine Fotografie um 35% besser und mich um 98% glücklicher, also ist sie jede Werbung wert!

Noch Fragen? Dann bitte unten in die Kommentare!

[ecko_wide]

mallorca-bts-benhammer-1200px@72dpi-5648

[/ecko_wide]